Freies Kämpfen

„Seit ich die Grenzen, die man mir setzte, nicht mehr anerkenne,

nicht mehr als Grenze erlebe, spüre ich erst, wie stark ich bin …

wie grenzenlos ich sein kann.“

                                                       Kristiane Allert-Wybranietz

 

 

 

„Using no way as way, having no limitation as limitation.

                                                       Bruce Lee



Unser Verständnis vom freien Kämpfen

Unser Verständnis von freiem Kämpfen beruht im Wesentlichen auf folgenden drei Gesichtspunkten:

 

 

  • „Kein System“

In der heutigen Zeit gibt es ein großes Angebot an Kampfkünsten, Kampfsportarten und Selbstverteidigungssystemen. Viele dieser Systeme bewegen sich in fest vorgeschriebenen Formen (Techniken, Strategien, usw.), viele, die auch den sportlichen Wettkampf anbieten, unterwerfen sich strengen Regeln, viele schließen diverse Elemente des Kampfes komplett aus, wie beispielsweise das klassische Boxen, oder Karate, oder Taekwondo den Bodenkampf ausschließen.

 

Wir bei Impact unterwerfen uns keinem System, keinem Regelwerk und keinen Begrenzungen, was unser Kampftraining betrifft.

 

 

  • „Jedes System“

Unsere langjährige, stielübergreifende Trainingserfahrung hat uns gelehrt, dass man (wahrscheinlich) in jedem System „kampfrelevante“ Elemente finden kann. Häufig lassen sich sogar relativ verschiedene Systeme bzw. einzelne Elemente dieser verschiedenen Systeme, erstaunlich gut verbinden.

 

Wir bei Impact sind offen für jedes System, jede Technik, jedes Konzept und jede Strategie, die sich in ein freies und realitätsnahes Kampftraining integrieren lassen.

 

 

  • Die freie, natürliche Bewegung

Für uns steht fest: Allein die Kombination aus den grundmotorischen Fertigkeiten des Menschen (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination), seinem relativ gut ausgeprägten Sinnesssystem (taktil, vestibulär, propriozeptiv, optisch, akustisch) und seinem hoch entwickelten Gehirn (kognitive Leistungsfähigkeit) stellt ein höchst effektives "Kampfsystem“ dar. Eigentlich kann jeder Mensch auch ohne Kampfausbildung Schlagen, Treten und Ringen.

 

Wir bei Impact fördern die natürliche, oftmals aus der Situation heraus „instinktiv“ improvisierte, Bewegung in unserem Kampftraining.

 

 

___________________________________

 

 

So entsteht ein Kämpfen, das Techniken, Konzepte und Strategien zwar nutzt, aber an diese nicht zwingend gebunden ist. Im Grunde geht alles, was im entsprechenden Kampf zum Erfolg führt. Der Kämpfer ist in seinen Aktionen und Reaktionen frei. Somit kann er sich innerhalb seiner natürlichen und auch erworbenen Fähigkeiten frei entfalten und damit auch im Laufe der Zeit seinen echten individuellen Stiel finden und entwickeln.  

 

 



Workshop und Camps

Wir bieten zum Thema „freies Kämpfen“ Workshops und Trainingscamps an.
 

Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik Termine.

Partnerseite:
Impact
Sports- & Fight Club Kempten

www.impact-kempten.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Impact Fightschool